Neue Entwicklungen und Ziele in der Nachhaltigkeit

Nachdem wir bereits durch den Umzug der Webseite auf ein vollkommen klimaneutrales Website-Hosting wechseln konnten, unsere Herstellung sowie der Versand klimaneutral ablaufen, haben wir uns weitere Ziele gesetzt und Maßnahmen vorbereitet. Nun berichten wir von unseren neuesten Verbesserungen und unseren nächsten Zielen.

Verbesserung der Verpackung: Shampoos, Conditioner, Facial Serie

Für die Umverpackung unserer festen Shampoos No.1–5, für unsere Shampoo Bars sowie die festen Conditioner, hatten wir bisher lackierte Kartonverpackungen verwendet. Vor einer Weile haben wir einen Partner gefunden, der die Kartonverpackungen aus einem unbeschichteten und unlackierten Karton für uns anfertigt. Der verwendete Karton ist PEFC-zertifiziert, kommt also aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Zusätzlich verringert sich das bei der Herstellung anfallende CO2, und die Recyclebarkeit (“Recyclability”) wird deutlich verbessert.

vorn: alte, lackierter Karton – hinten: neuer, naturbelassener Karton

Diese neuen Verpackungen aus Naturpapier verwenden wir also seit kurzer Zeit für alle unsere Produkte in Kartonverpackungen:

Neues Rechnungs- und Lieferscheinpapier aus Recyclingpapier

Ebenfalls umgestellt haben wir im Papierbereich unser Papier für Rechnungen/Buchhaltung und Lieferscheine. Hier nutzten wir vorher ein Frischfaserpapier, nun haben wir auf ein Recyclingpapier gewechselt. Dieses ist “naturweiß” und zertifiziert mit dem Blauen Engel. Laut dem Papierhersteller sparen wir hier pro 500 Blatt 1,6kg an CO2.

vorn: neues Recyclingpapier – hinten: altes Frischfaserpapier

Übrigens: Unser Papier, das wir für die Banderolen der Seifen und Deo Bars verwenden, ist bereits seit einiger Zeit Recyclingpapier und FSC-zertifiziert.

Unser Ziel: Klimaneutrales Unternehmen 2020

Wir möchten vollkommen klimaneutrale, feste Naturkosmetik anbieten. Das ist unser langfristiges, erklärtes Ziel.
Durch unsere bisherigen Anstrengungen stoßen wir glücklicherweise recht wenig CO2 aus – klimaneutral arbeiten wir aber noch nicht. Daher versuchen wir weiterhin, alle unsere Prozesse nachhaltiger zu gestalten. Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen sind die Vermeidung von CO2 sowie die Berechnung aller Emissionen die ersten Schritte.

Leider können wir selbst mit nachhaltigem Papier, Ökostrom usw. nicht ganz vermeiden, dass CO2 ausgestoßen wird. Um klimaneutrale Kosmetik anbieten zu können, müssen wir also kompensieren. Das bedeutet, dass wir eine entsprechende Summe in vertrauenswürdige Nachhaltigkeitsprojekte weltweit investieren werden.

Aktueller Stand: Suche nach Partnern und Vorbereitung

Natürlich können wir das nicht ganz alleine schaffen, sodass wir momentan auf der Suche nach einem Partner sind, der uns bei der Berechnung und Kompensation unterstützt. Dieser Partner stellt dann auch eine unabhängige Zertifizierung für die erreichte Klimaneutralität aus.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.