Arganöl in Flasche und Frucht

Unsere Rohstoffe – Arganöl

Vom Schönheitsgeheimnis Arganöl hat jeder schon einmal gehört. Arganöl steht für Luxus in der Haut- und Haarpflege, es ist das kostspielige Pflanzenöl und wird mit großem Aufwand hergestellt. In Industrieprodukten wird es in minimalen Mengen verarbeitet, um ein Produkt aufzuwerten und zu bewerben. Wir schätzen das kostbare Öl aufgrund seiner Wirksamkeit und haben es reichlich in unsere Gesichtspflege Facial Serum Night und das Pflege und Glanz Shampoo eingearbeitet. Aufgrund der positiven Erfahrungen lohnt sich ein genauer Blick auf dieses besondere Pflanzenöl:

Nur ein Anbaugebiet weltweit

Arganbaum mit Früchten

Man nimmt an, dass der Arganbaum ein Überbleibsel aus dem Tertiär ist. D.h. die Pflanze gibt es bereits seit 80 Millionen Jahren. Allerdings ist das Verbreitungsgebiet aus dem Mittelmeerraum zusammengeschrumpft. Der Baum wird bis zu 12 Meter hoch und ist sehr trockenheitsresistent. Temperaturen bis 50 Grad Celsius können ihm nichts anhaben.

Der Arganbaum wächst ausschließlich in einem ca. 800.000 Hektar großen Gebiet im Südwesten Marokkos. Nur hier findet die anspruchsvolle Pflanze die geeigneten Umgebungsbedingungen für optimales Wachstum.

Baum des Lebens

Aufwändige Herstellung mit Tradition und Mechanik

Herstellung von Arganöl

Frauenverbände der Berber sind ausschließlich für die traditionelle Herstellung des Öls zuständig. Die Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil des Familieneinkommens und trägt zur Versorgung und Unabhängigkeit bei. Die Früchte werden gesammelt, wenn sie vom Baum fallen. Die folgende Ölgewinnung ist äußerst aufwendig und bringt nur einen geringen Ertrag. Die geringe Menge und das begrenzte Anbaugebiet führen zu einem sehr hochpreisigen Erzeugnis. Die Früchte werden nach dem Sammeln getrocknet, bevor die Kerne freigelegt werden, die wiederum kleine Mandeln beinhalten. Diese Samen sind es, die das Arganöl freigeben. Sie werden anschließend manuell oder halbmechanisch gepresst. Der gesamte Arbeitsvorgang kann durchaus bis zu 20 Stunden dauern. Es werden so aus 30 kg Früchten etwas 1 Liter Öl gewonnen.

Arganöl für Haare und Gesicht

Das kostbare Öl aus Marokko wird seit langer Zeit in seinem Ursprungsland in der Küche, bei Hautkrankheiten und in der Schönheitspflege verwendet. Durch seine feuchtigkeitsspendenden und entzündungshemmenden Eigenschaften trägt es zur Beruhigung und Regeneration schuppiger, irritierter und trockener Haut bei. Die beste Qualität ist kalt gepresst und aus biologischem Anbau. Wir verwenden dieses Arganöl in festem Shampoo und fester Gesichtspflege.

Wirkung auf die Haut

Narbenpflege und Zellschutz

Zellschutz und Anti Aging in der Hautpflege

Arganöl enthält ca. 80% ungesättigte Fettsäuren. Eine vergleichbare Zusammensetzung gibt es bei pflanzlichen Ölen nicht. Das goldene Öl spendet Elastizität und Vitalität, ist ein wahres Anti Aging Wunder und hilft bei entzündlichen Prozessen. So ist es bei der Narbenpflege hilfreich und vermindert ein Spannungsgefühl. Es wehrt freie Radikale ab und schützt vor UV-Strahlen. Besonders hervorzuheben für die Hautpflege sind eine bestimmte Gruppe von sekundären Pflanzenstoffen, Triterpenoide genannt. Andere Pflanzen mit einem relevanten Gehalt an Triterpenoiden sind z.B. Weihrauch oder der Reishi Pilz. So gibt es eine ganze Liste von Wirkungen dieser hochwirksamen sekundären Pflanzenstoffe. Unter anderem

  • schützen sie Leber und Herz
  • neutralisieren krebserregende Stoffe
  • wehren Viren ab
  • wirken desinfizierend
  • regenerieren Narbengewebe
  • schützen vor Schwangerschaftsstreifen
  • stärken UV-Schutz der Haut

Es ist also kein Wunder, dass auch viele Medizinprodukte Arganöl enthalten. In Kosmetikprodukten wird Arganöl oft beworben, jedoch enthalten sie meist einen geringen Anteil zwischen 1 – 3%.

Anti Aging mit Arganöl

Antioxidantien und Vitamin E

Öl in der Hautpflege

In Form von Tocopherolen ist das Vitamin E in dem marokkanischen Öl wirksam bei allen Hautschäden die durch freie Radikale verursacht werden. Diese könne durch Sonneneinstrahlung, Luftverschmutzung oder Verletzungen entstehen. Es repariert und fördert die Bildung neuer gesunder Zellen. Die Haut bekommt Spannkraft und Widerstandsfähigkeit. Carotinoide lassen die Haut jünger aussehen und spenden Feuchtigkeit. Zusammen mit Saponinen wird der Hydro-Lipid Film der Haut gestärkt und schützt sie vor dem Austrocknen.

Phytosterole tragen auch wesentlich zur natürlichen Hautbarriere bei und ergänzen die Palette an pflanzlichen Wirkstoffen. Sie wirken juckreizstillend, entzündungshemmend und restrukturierend.

Arganöl für reife und trockene Haut

Reife Haut profitiert von dem Fettsäurespektrum des goldenen Öls enorm und eignet sich sehr gut zur täglichen Pflege dünner, reifer und faltiger Haut sowie zur Stärkung der Haut bei Ekzemen oder Psoriasis.

Wirkung auf die Haare

Arganöl für Haare

Elastizität und Spannkraft

Auf den Haaren wirkt das Arganöl aufgrund seines einzigartigen Fettsäurespektrum in erster Linie feuchtigkeitsspendend. Phytosterine binden die Feuchtigkeit im Haar und sie gewinnen an Elastizität. Haarbruch bei spröden und feinen Haaren kann somit vermieden werden. Als Schutz vor UV-Strahlung und die damit verbundene Schädigung der Haare helfen Carotinoide.

Arganöl vermindert:

  • Spliss und Haarbruch
  • glanzloses, stumpfes Haar
  • Schuppen, juckende Kopfhaut, Ekzemen (auf der Kopfhaut)
  • fliegende und platte Haarlängen

Anwendung von reinem Arganöl bei der Haarpflege

Es kann durchaus effektiv sein mit reinem Arganöl die Haarspitzen zu pflegen. Dafür nimmt man nur 3 – 4 Tropfen und verreibt sie zwischen den Handflächen, damit das Öl Körpertemperatur hat. So kann es besser in die Haarstruktur einziehen und sie glätten. Der Nachteil dieser Anwendung ist, dass die Haare immer mit dem Öl beschwert werden und und sie leicht strähnig aussehen können.

Es ist empfehlenswerter ein Shampoo oder eine Haarkur mit Arganöl zu verwenden. Ist das Öl auf der Inhaltsstoffliste am Anfang aufgelistet, kann man von einem wirksamen Anteil ausgehen.

Arganöl ist nicht gleich Arganöl

Es gibt das hochpreisige Öl als Lebensmittel oder als Kosmetikzusatz. Die beste Qualität ist Arganöl kalt gepresst aus biologischem Anbau. Hierzu gab es bereits mehrere wissenschaftliche Studien1, die das besondere Öl als ernährungsphysiologisch sehr wertvoll erachten. Besondere Inhaltsstoffe, die sehr selten zu sind, finden Eingang in die Krebsforschung. Das marokkanische Gold ist ein echter Gewinn für Gesundheit und Schönheit.


1Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22537213/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert