Pflanzliche Öle und Fette

Fette, Butter und Öle als pflegende pflanzliche Basis 

Arganöl

Arganöl ist aufwendig in der Ernte und Herstellung und wird deshalb als exklusives Öl gehandelt. Es wird in der Medizin, Kosmetik und gehobenen Küche verwendet. Das marokkanische Öl wird meist in Familienverbänden der Berber hergestellt und hat eine alte Tradition in Haut- und Haarpflege weil es eines der Öle mit den meisten essentiellen Fettsäuren ist (über 80%) und Inhaltsstoffe aufweist, die in keinem anderen Öl zu finden sind. 

Wir verwenden ungeröstetes Arganöl als feuchtigkeitsspendendes und glanzgebendes Öl in unserem Shampoo Bar Arganöl und Amla Shampoo-Stein.

Olivenöl nativ extra

Das Olivenöl nativ extra wird direkt aus Oliven in einem mechanischen Verfahren in Kaltpressung gewonnen. Es ist das Olivenöl erster Güteklasse und enthält viele wertvolle Antioxidantien. Es macht die Haut weich und wirkt restrukturierend. Das von uns verwendete Olivenöl nativ extra hat Lebenmittelqualität und ist somit von höchster Reinheit.

Babassuöl

Babassuöl wird aus einer der Kokosnuss ähnlichen, braun-marmorierten Frucht der brasilianischen Babassupalme gewonnen, deren Samen ca. 60 - 70% Öl enthalten. 

Die Besonderheit des Babassuöl ist, dass es bei Hautkontakt sofort schmilzt und ein seidiges, weiches Hautgefühl vermittelt. Babassuöl verteilt sich sehr schnell und zieht sofort in die Haut ein. Durch seinen hohen Gehalt an Laurinsäure wirkt es antimikrobiell und ist daher für alle, auch für empfindlichste Hautarten geeignet. Wir beziehen unser Bio-Babassuöl aus Brasilien, wo kleine Familienverbände durch die aufwändige Ernte ihren Lebensunterhalt mit der Babassupalme bestreiten. 

Mandelöl

Mandelöl dringt besonders tief in die Hornschicht der Haut ein und verteilt sich dort in den Zwischenzellräumen. Es dient als Verstärker für Pflegestoffe, wirkt antioxidativ und hautschützend durch seinen hohen Gehalt an kosmetisch aktiven alpha-Tocopherolen. Es ist für jeden Hauttyp geeignet und wird aufgrund der ausgezeichneten Verträglichkeit gern in der Babypflege verwendet.

 Unser Bio-Mandelöl hat Lebensmittelqualität und bildet die Grundlage unserer Deo Bars.

Jojobaöl

Jojobaöl wird aus den 1 cm grossen, braunen Samen des gleichnamigen Strauchs gewonnen. Es zeichnet sich durch eine einzigartige Verbindung mit der Haut aus, die einen langanhaltenden, schützenden und feuchtigkeitsspendenden Film bildet. Jojobaöl schützt die Haut vor Wasserverlust und zieht schnell ein. 

Wir verwenden goldenes Jojobaöl in unseren Body & Hair Shower Bars, sowie im Amla Shampoo-Stein.

Mangobutter

Mangobutter ist eine leichte, weniger rückfettende Pflanzenbutter aus den Kernen der Mangofrucht. Sie wirkt feuchtigkeitsspendend, glättend und beruhigend. Bei kleinen Verletzungen oder Reizungen der Haut hilft sie sich zu regenerieren und schneller zu heilen. 

Die Mangobutter gibt unserer Duschseife für Haut und Haare Härte und gleichzeitig eine samtige Haptik.

Kakaobutter

Kakaobutter ist das herausgepresste Fett aus den Bohnen der Kakaopflanze. Der bis zu 15 Meter hohe Baum wächst in tropischen Regionen und wird vielfach angebaut. Neben der Verwendung für Lebensmittel dient die Kakaobutter auch hervorragend zur Körperpflege. Aufgrund ihrer rückfettenden und pflegenden Eigenschaften eignet sie sich besonders für stark beanspruchte und trockene Haut. Ihr hoher Anteil an Stearinsäure und ihr Schmelzverhalten macht sie zu einem wertvollen Bestandteil unserer Rasierseife. Wir verwenden ausschließlich Kakaobutter aus kontrolliert biologischem Anbau. 

Sheabutter

Sheabutter ist eines aus den Nusskernen der Früchte des afrikanischen Sheabaums gewonnenes Fett. Es wird traditionell in Afrika zur Schönheitspflege verwendet. Sheabutter weist sehr hohe Gehalte an kosmetisch wertvollen Inhaltsstoffen auf. Besonders groß ist der Anteil an Unverseifbarem, was sie für Reinigungsprodukte interessant macht. Wie grüner Tee enthält auch sie Catechine, die stark antioxidativ wirken und spezielle Fettsäuren, die auf die Haut eine beruhigende, rückfettende und glättende Wirkung haben. 

Unsere Bio-Sheabutter wird in vielen Produkten für Haut und Haare eingesetzt.

Reiskeimöl

Reiskeimöl wir aus der fett-, protein- und vitaminreichen Reiskleie gewonnen und ist in der Zusammensetzung der Fettsäuren dem Arganöl ähnlich. Durch das enthaltene natürliche Oryzanol wirkt es antioxidativ. Es ist ein leichtes Öl und eignet sich hervorragend zur Pflege sensibler und gereizter Haut.

Kokosöl

Traditionell als Schönheitsmittel in südostasiatischen Ländern verwendet hat Kokosöl eine feuchtgkeitsspendenden und glättende Wirkung auf Haut und Haar. Es schmilzt bei niedriger Temperatur und zieht schnell in die Haut ein. Durch seinen hohen Gehalt an Laurinsäure in Verbindung mit Capryl- und Caprinsäure zeigt es in Produkten mit niedrigem ph-Wert eine desodorierende Wirkung.

 Wir verwenden Kokosöl aus kontrolliert biologischem Anbau.

Rizinusöl

Die Rizinuspflanze wächst in tropischen Regionen und aus den Samen des Wunderbaumes gewinnt man das bekannte Öl. Für die innere abführende Anwendung hinlänglich bekannt, ist das Rizinusöl auch in der Hautpflege sinnvoll einsetzbar. Rizinusöl besteht zu 80% aus Ricinolsäure, die bekannt für ihre hautberuhigende Wirkung ist. Es fördert die Kollagenproduktion, hilft kleine Fältchen zu mindern und schafft eine weiche und straffe Haut. Es verleiht Haar und Haut bei Pflegeprodukten Glanz und Geschmeidigkeit. Auch in der Behandlung gegen Warzen wird es eingesetzt. 

Unser Bio-Rizinusöl verwenden wir in den meisten Haarpflegeprodukten.

Traubenkernöl

Traubenkernöl ist als wertvolles Speiseöl mit einem hohen Anteil an Linolsäure (mehr als 67%) und enthält zusätzliche Antioxidantien wie Vitamin E, Resveratrol und Procyanidine. Der Gehalt an Vitamin E beträgt etwas das dreifache im Vergleich zu Olivenöl.In der Kosmetik wird Traubenkernöl gern verwendet, weil es ein sehr leichtes Öl ist, gut einzieht und Feuchtigkeit bindet. Es hinterlässt keinen öligen Film und wird durch die zellschützende Wirkung vielen Anti-Aging Produkten beigefügt. 

In der Haarpflege wird es bei sehr langen Haaren auch pur als Spitzen-Kur aufgetragen.

Aprikosenkernöl

Aprikosenkernöl wird aus den Kernen von Wildaprikosen hergestellt, die meist im Mittelmeerraum beheimatet sind. In der Naturkosmetik ist es ein beliebtes Öl für besonders empfindliche Haut wie z.B. für Babies oder auch für reife Haut, was durch eine spezielle Fettsäure, die Pangamsäure bedingt ist, da sie anregend auf die Sauerstoffversorgung der Zellen wirken soll. 

Es ist eines der mildesten Pflanzenöle und wirkt besänftigend und glättend. Durch seine spezielle Struktur zieht es sehr schnell in die Haut ein.

Avocadoöl

Das grüne Avocadoöl ist roh und wird kaltgepresst. Dadurch erhält es nicht nur die Farbe, sondern auch die wertvollen Inhaltsstoffe wie die Vitamine A, D und E, Lecithine und Squalen. Letzere ist ein Bestandteil des hauteigenen Hydro-Lipid Filmes und hilft bei barrieregestörter Haut, diesen wieder aufzubauen. Alpha-Tocopherol und Carotinoide wirken antioxidativ. 

Avocadoöl ist besonders für trockene, rissige und empfindliche Haut geeignet. Bei geschädigter Haut fördert es die Zellregeneration und wirkt entzündungshemmend.

Klettenwurzelöl

Das aus den Wurzeln der großen und kleinen Klette hergestellte, mazerierte Öl ist in der Völkerheilkunde als Haarpflegemittel bekannt. Es soll gegen Haarausfall und Spliss wirken und die Kopfhaut beruhigen. Sogar eine haarwuchsfördernde Wirkung wird der Pflanze nachgesagt. Klettenwurzelöl bringt einen schönen und natürlichen Glanz in jedes Haar und macht es widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse wie Hitze, Sonne und Stylingprodukte.

Brennesselsamenöl

Die Brennessel ist eine Stoffwechselpflanze. Sie wird in der Haarpflege gern zu Kuranwendungen bei irritierter Kopfhaut verwendet, reguliert überschüssige Talgproduktion und hilft bei Schuppen. Sie stärkt die Haarwurzel, die Durchblutung der Kopfhaut wird angeregt und verhindert Haarausfall verschiedener Ursache. Das dunkelgrüne Brennesselsamenöl ist reich an den Vitaminen A, B, C und E sowie Linolsäure.

Brokkolisamenöl

Brokkolisamenöl ist Multitalent in der Haarpflege. Studien belegend die Wirksamkeit in vielerlei Hinsicht: Es wirkt conditionierend und glättend, ohne dabei die Haare strähnig aussehen zu lassen. Es verbessert die Kämmbarkeit nasser Haare, macht sie weich und glänzend und beugt dem Kräuseln einzelner Haare vor. Es verhindert auch die statische Aufladung der Haare in trockenem Zustand. 

In der Naturkosmetik findet dieses native und ungewöhnliche Öl immer mehr Anhänger. Das von uns verwendete Brokkolisamenöl für unseren Anti-Frizz Shampoo-Stein ist aus kontrolliert biologischem Anbau.

Neemöl

Neemöl wird aus den Kernen der Neemfrüchte des von den Indern genannten "Wunderbaumes"gewonnen, wobei das qualitativ hochwertigste Neemöl aus den Kernen kalt gepresst wird, ohne dass Chemie für die Gewinnung des Neemöls benötigt wird. Neemöl wird in der ayurvedischen Medizin und in vielen Kosmetikprodukten verwendet, weil es zugleich eine wundheilende, desinfizierende, antimykotische und pflegende Wirkung hat. 

Haut und Haare werden dann schon beim Waschen gepflegt, regeneriert und kleine Wunden werden geheilt. 

Auch Ekzeme, Neurodermitis oder Schuppenflechte werden gemindert. Haare, die mit Neemprodukten gewaschen werden, bekommen einen ganz besonderen Glanz und die Schuppenbildung der Kopfhaut wird gemindert. Juckende Hautstellen, Mitesser, Pickel oder Akne treten seltener auf, wenn die Haut mit Neemölprodukten gepflegt wird.

 In unserer Duschseife Body & Hair Shower Bar Neem & Teebaumöl verwenden wir ausschließlich kaltgepresstes Neemöl.

Vanilleöl

Die echte Vanille ist eine Orchideenpflanze und war schon bei den Azteken bekannt. Sie nutzten den Duft der Gewürz- und Heilpflanze, der den menschlichen Pheromonen ähnelt, um sich damit die Haut und Haare einzureiben. Im 19. Jahrhundert wurde Vanille in Apotheken als Pulver und Tintur verkauft und kam bei Erschöpfung und depressiven Zuständen zum Einsatz. Auch innerlich für Magenprobleme oder bei Husten und Atemwegsinfektionen wurde Vanille verwendet. 

Heute wird Vanille in Madagaskar, Reunion und anderen Inseln im Indischen Ozean angebaut.

Die südamerikanische Vanille und die Tahiti-Vanille enthalten weniger Vanillin und duften blumiger. Die verwendeten Fruchteile für die Herstellung des Vanilleöls sind die fermentierten Kapseln.

Vanilleöl wird entweder durch Mazeration gewonnen oder durch Alkoholextraktion. Für einen Liter Öl werden etwa 3 kg Vanilleschoten benötigt. 

Vanilleöl ist auch in Deutschland das meistgesuchte und verkaufte Aroma. Deshalb wird es in synthetischer Form überall angeboten. Die echte Vanille hat jedoch über 40 verschiedene Duftstoffe. Die Tiefe des Duftes umschmeichelt, beruhigt und fördert die Produktion des Glückshormones Serotonin und ist mit der synthetischen Variante nicht zu vergleichen.