Was ist der Unterschied zwischen Body & Hair Shower Bar, Haarseife und Haarseife & Conditioner? 09.08.2018

Was ist der Unterschied zwischen Body & Hair Shower Bar, Haarseife und Haarseife & Conditioner?
Haarwäsche mit Naturseife, Haarseife ©yuichi2k-fotolia.com

Haarseife, Body & Hair Shower Bar und Haarseife & Conditioner - die kurze Version

Haarseife ist eine Naturseife, die besonders für die reine Haarwäsche geeignet ist und den geringsten Überfettungsgrad in unserem Sortiment besitzt.

Die Body & Hair Shower Bars sind Duschseifen für Haut und Haar. Sie haben einen höheren Überfettungsgrad. Konkret bedeutet das: Auch bei einer "Katzenwäsche" von Kopf bis Fuß erzielt man hier hinsichtlich Reinigung und Pflege von Haut und Haaren gleichzeitig sehr gute Ergebnisse.

Die Haarseifen & Conditioner ersetzen eine Spülung (saure Rinse) oder einen zusätzlichen Conditioner und sind ebenfalls gering überfettet. Hier steht durch die speziellen Inhaltsstoffe und den hohen Anteil an Buttern die langfristige, regenerative Wirkung im Vordergrund.

Wozu Haarseife kaufen, wenn es doch Haarseife & Conditioner gibt?

Haarseifen reinigen die Kopfhaut und die Haare und befreien sie von Bakterien, Fetten, Schweiß und Schmutz. Sie enthalten Schaumfette wie Babassuöl und Kokosöl, sowie leichte Öle und spezielle Kräuter, Hydrolate und ätherische Öle, die eine Wirkung auf Kopfhaut und Haare haben. Haarseifen eignen sich für alle, die gerne ausschließlich Naturseife als Reinigungsprodukt verwenden und Zöpfe, Flechtfrisuren, Messy Buns, Beach Waves und andere trendige Frisuren stylen möchten. Je nach Wasserhärte und Haarlänge kann hier eine saure Rinse oder ein zusätzlicher Conditioner oder ein Haaröl für die Spitzen notwendig sein.

Bei den Body & Hair Shower Bars ist meistens kein Conditioner notwendig. Sie machen die Haare etwas schwerer, dafür aber leichter kämmbar.

haarseife-und-conditioner-sandelholz-naturseifen-und-wellness-shop.jpg Haarseife & Conditioner Sandelholz

Was hat der Überfettungsgrad mit der Haarwäsche zu tun?

Eine Seife, deren Fette zu 100% verseift werden, ist nicht rückfettend - also auch weniger pflegend. Aus diesem Grund wird die Laugenmenge bei der Herstellung so berechnet, dass immer ein Teil der verwendeten Fette und Öle nicht verseift wird. Bei einer Haarseife bedeutet das: Je höher der Überfettungsgrad einer Seife, desto mehr Fett verbleibt in den Haaren. Leichte Öle beschweren die Haare weniger und schwere machen die Haare glatter und strähniger.

DSC00715.jpg Body & Hair Shower Bar Kokosmilch

Wie erziele ich die besten Ergebnisse mit einer Haarseife?

Die besten Ergebnisse erzielt man, indem man die Haarseifen öfter wechselt. Nur so ist es möglich, Wasserhärte, jahreszeitlichen und hormonellen Veränderungen zu begegnen und Glanz,Volumen und Geschmeidigkeit besser beurteilen zu können. Wer zufrieden mit einer Seife ist, sollte nach einigen Wäschen immer eine "Grundreinigung" mit einem leichten Kopfhautpeeling machen um Rückstände zu entfernen und abgestorbene Hautzellen zu lösen. So wird der Stoffwechsel angeregt und die Haare können gesund nachwachsen. Dazu eignen sich unsere Shampoo-Steine oder auch reine Wascherde.

Warum ist das so kompliziert? Wieso nicht einfach immer nur eine Seife verwenden?

Sicher ist das möglich. Es ist jedoch empfehlenswert, die eigene Haar- und Hautpflege auf die äußeren Umstände und die individuellen Bedürfnisse abzustimmen - so wie wir das auch mit Schuhen, Kleidung oder Brillen tun.